1. Platz beim "Großen SCHULE-WIRTSCHAFT-Preis"

Für unser Engagement im Rahmen der Schule-Wirtschaft-Arbeit wurden wir am 13. November 2014...

Zerspanungsmechaniker der ACTech als Landesbester geehrt

Von den 14.331 Auszubildenden, welche im Jahr 2014 ihre Abschlussprüfungen im Freistaat Sachsen...

ACTech stellt aus!

Besuchen Sie uns auf dem Euromold 2014 in Frankfurt a. M.

ACTech GmbH

Halsbrücker Straße 51
D - 09599 Freiberg/Sa.

Telefon: +49 (0) 3731 - 169 0
Telefax: +49 (0) 3731 - 169 500

Firmengeschichte

Mai 1994

Deutsche Patentanmeldung zum Rapid Prototyping-Verfahren Direct Croning® durch Dr.-Ing. Florian Wendt

Mai 1995

Gründung der ACTech GmbH mit drei Mitarbeitern  im Gründer- und Innovationszentrum Freiberg auf zunächst 80 m² Büro- und Fertigungsfläche, Geschäftsführer Dr.-Ing. Florian Wendt, mit Hilfe von drei deutschen Wagniskapital-Investoren

Beginn der Entwicklungskooperation mit der Fa. EOS GmbH

Juli 1995

Erste Laser-Sinter-Maschine "EOSint-S 350" der Firma EOS wird geliefert und in Betrieb genommen;

Start der Produktion von Sandguss-Formteilen und Kernen mittels RP-Verfahren Direct Croning®

März 1996

Eine weitere Laser-Sinter-Maschine, nunmehr vom neu entwickelten Typ "EOSint-S 700", geht in Betrieb

April 1997

Erweiterung der Dienstleistungen durch Rapid Tooling mittels CNC-Fräsen, 

Beginn der Partnerschaft mit der Kunz Engineering GmbH

April 1998

Inbetriebnahme des Gießereitechnikums am Gießerei-Institut der TU Bergakademie Freiberg

Mai 1998

Zwei weitere Laser-Sinter-Anlagen Typ EOSint-S 350 und EOSint-S 700

Februar 1999

Mit der Inbetriebnahme des ersten CNC-Fräszentrums am zusätzlichen Standort in Brand-Erbisdorf entsteht ein neuer Geschäftsbereich; 

Ab sofort bietet ACTech voll bearbeitete, einbaufertige Prototypen-Gussteile aus einer Hand an;

35 Mitarbeiter

Juli 1999

Die neue, patentierte Verfahrensentwicklung DMM - Direct Mold Milling ermöglicht die Fertigung von großformatigen Sandgussformen ohne Modell und ergänzt damit das Direct Croning für die Einzelstückfertigung; 

ACTech produziert zwischenzeitlich an drei Standorten auf 1600 m² Büro- und Fertigungsfläche; 

Erwerb des Grundstücks auf der Halsbrücker Straße 51 für die Errichtung einer neuen, integrierten Fertigungsstätte

März 2000

Gründung der Tochterfirma Rapid Metal Technologies GmbH in Pegau zur Herstellung von Gussteilen im Feinguss gemeinsam mit dem Partner ModellTechnik Rapid Prototyping GmbH

Juli 2000

Grundsteinlegung für die neue Fertigungsstätte auf der Halsbrücker Straße 51

März 2001

Inbetriebnahme der ersten Induktionsofenanlage in der neuen Fertigungsstätte der ACTech, mit einer Schmelzkapazität von 100 kg/300kg, und erster Abguss in der neuen Fertigungsstätte

April 2001

Mechanische Bearbeitung zieht in die neue Fertigungsstätte um

Mai 2001

Umzug der Firma ACTech in die neue Fertigungsstätte, Erhöhung der Fertigungskapazitäten, ACTech stehen jetzt 4500 m² Büro- und Fertigungsfläche für weiteres Wachstum zur Verfügung, 80 Mitarbeiter

November 2001

4. Industrieforum der NC-Gesellschaft e.V. in der neuen Fertigungsstätte der ACTech GmbH;

Tag der offenen Tür bei ACTech;

120 Mitarbeiter

Dezember 2001

Ausgründung der Firma Direkt Form GmbH (Spezialisierung auf das Formstoff-Fräsen für Großgussteile)

März 2002

Erstmalige DIN ISO-Zertifizierung des QM-Systems nach ISO TS 16949

Oktober 2002

Weiterer Aufbau der Bearbeitungskapazitäten durch neues CNC-Fräszentrum, es stehen jetzt sechs CNC-Fräszentren zur Verfügung

Januar 2003

ACTech gründet Vertriebs-Tochterunternehmen in den USA: ACTech North America Inc. in Ann Arbor /MI

Mai 2003

Einsatz von CATIA V5 beginnt, zwei neue CAD-Arbeitsplätze, es stehen jetzt 16 CAD-Arbeitsplätze zur Verfügung

Dezember 2003

Inbetriebnahme der zweiten Maschine für die Formherstellung durch DMM - Direct Mold Milling, wieder eine GEISS FZ 2000

Februar 2004

Ausbau der Qualitätssicherung, QM-Zertifizierung nach neuer Norm ISO TS 16949 : 2004 und Zertifizierung des Umweltmanagementsystems nach DIN EN ISO 14001 : 2004 erfolgreich

Mai 2004

erstes optisches Mess-System der Fa. GOM zur Rohteilkontroll und Optimierung der Rohteileinrichtung

Oktober 2004

Inbetriebnahme einer neuen Laser-Sinter-Anlage Typ "EOSint P700" zum Lasersintern von Polystyrol-Urmodellen für die Fertigung von Feinguss-Prototypen

Juli 2005

Erweiterung der Produktionsflächen um 1.000 m² in den Bereichen Gießerei, Direct Croning, mechanische Bearbeitung und Qualitätsmanagement, moderne Altsandentsorgung, Verbesserung der Arbeitsbedingungen

Oktober 2005

Verschmelzung der Firma Rapid Metal Technologies GmbH auf die ACTech GmbH

Juni 2006

Inbetriebnahme der achten Laser-Sinter-Maschine für die Sandformherstellung Typ EOSint S700

Januar 2007

Verstärkte Aktivitäten der ACTech auf dem indischen Markt

Juni 2007

Halder hat zusammen mit dem Management die Firma im Rahmen eines Management Buy-outs von den vorherigen Wagniskapital- Investoren erworben;

Kapazitätserweiterung in der mechanischen Bearbeitung;

Baubeginn Modul 2007 "Neue Feingießerei"

April 2008

Produktionserweiterung am Standort Freiberg durch Verlagerung der Betriebsstätte Pegau nach Freiberg;

ACTech produziert jetzt auf 6.500 m² Büro- und Fertigungsfläche

August 2008

Baubeginn Modul 2008 "Neue mechanische Bearbeitung"

Oktober 2008

Erweiterung der Geschäftsführung um Dipl.-Ing. Ray Wünsche

Einführung des 4zügigen 3-Schicht-Systems im Bereich Formherstellung und Gießerei

Januar 2009

Eröffnung des Liaison Office in Bangalore, Indien

Juli 2009

Inbetriebnahme des dritten MFT-Schmelzofens;
Gesamtschmelzkapazität erhöht auf 500 kg Eisen und Stahl

September 2010

Umzug der mechanischen Bearbeitung in die neue Fertigungshalle, von den bis zu 21 Stellplätzen für CNC-Zentren sind bereits 13 belegt; 

ACTech produziert jetzt auf 8.000 m² Büro- und Fertigungsfläche, alle Bereiche befinden sich am Standort Halsbrücker Straße; 

Aktuell 296 Mitarbeiter, davon 24 Auszubildende

Dezember 2011

Erweiterung Maschinenpark mechanische Bearbeitung

Umsatz 2011: 33 Mio. EUR (2008: 33,5 Mio EUR)

Aktuell 373 Mitarbeiter, davon 27 Auszubildende

Januar 2012

378 Mitarbeiter, davon 28 Auszubildende

April 2012

Erfolgreiche Auditierung zum AEO/F (zugelassener Wirtschaftsbeteiligter)

Einführung des 4-zügigen 3-Schicht-Systems im Bereich der mechanischen Bearbeitung

August 2012

Investition in 9. Laser-Sintermaschine "EOSint S750" zur Kapazitätssteigerung

Oktober 2012

Geschäftsführer Dipl.-Ing. Ray Wünsche wird Leiter der mechanischen Bearbeitung

Februar 2013

Zertifizierung des Qualitäts- und Umweltmanagementsystems nach internationalen Standarts ISO 9001, ISO/TS 16949, ISO 14001 durch TÜV Süd

Inbetriebnahme der Stoßwellenanlage zur Entkernung komplexer Gussteile

Inbetriebnahme eines dritten optischen Messsystems (GOM) zur Qualitätssicherung in der Formmontage

Oktober 2013

Erweiterung der Geschäftsführung:
Dr.-Ing. Florian Wendt
Dipl.-Ing. Ray Wünsche
Dipl.-Ing. Norbert Demarczyk

November 2013

Abguss der 50.000sten Charge seit Bestehen der ACTech

Januar 2014

386 Mitarbeiter, 22 Azubildende